Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Forschungsarbeiten

Die ACAN-Zwergenmutationen können bislang nur an der Universität von Kentucky in den USA getestet werden. Im Folgenden finden Sie eine Übersetzung von mir zur Originalseite des Tests. Wer testen möchte und Hilfe braucht kann mich gerne kontaktieren.

 

Hier der Link zur Universität von Kentucky und den Zwergentests.

 

Die Erforschung des ACAN Zwergenwuchses wird durchgeführt von Dr. John Eberth an der Universität von Kentucky. Wie man Proben dorthin senden kann oder mit Spenden unterstützen kann blättern Sie auf dieser Präsentation auf die letzten Seiten: http://www.amha.org/pdf/memb/DPresentation.pdf

 

Die Erforschung des Zwergenwuchses bei Miniatureseln wird durchgeführt von Dr. Gus Cothran der Texas A&M. Weitere Informationen: http://www.anes-miniatures.fr/wp-con...ONARY-TALE.htm

 

Falls Sie einen Zwerg besitzen: Bitte informieren und kontaktieren Sie die Forscher. Ein Grund warum die Forschungen auf diesem Gebiet so langsam laufen liegt daran, dass Zwergenwuchs ein Tabu Thema unter Pferdezüchtern ist. Um so bekannter das Thema Zwergenwuchs ist und um so besser darüber aufgeklärt wird um so weniger stigmatische Diskussionen werden hierzu entstehen. So können wir uns besser über dieses Thema informieren.

 

Falls Sie Mitglied eines Zuchtverbandes einer betroffenen Rasse sind: Fragen Sie nach weiteren Sponsoren für die Erforschung des Zwergenwuchses. Falls ein Zwergenwuchsgen in Ihrer Rasse gefunden wurde, fragen Sie nach, ob ein Gentest von Verband finanziell unterstütz wird. Dies wird die Rasse dabei unterstützen das Auftreten dieses krankhaften Gens zu reduzieren und ebenso die Anzahl der betroffenen Fohlen zu senken.

 

Die Verantwortung den Zwergenwuchs innerhalb einer Rasse zu kontrollieren wird steigen, wenn die Anforderungen der Mitglieder hierfür steigen und anspruchsvoller werden.